Safer Sex mit Transmenschen

header

Wenn eins wissen will, was zu beachten ist, damit Sex sicherer wird, ist es relativ einfach, Informationen darüber zu bekommen, wenn es um Sex geht, bei dem ein cis-männlicher Penis involviert ist. Für Sex ohne einen solchen wird es schon schwieriger, und bei Sex mit Transpersonen1 sind, gibt es fast nicht mehr, egal wer sonst bei dem Sex dabei ist und egal ob sie einen Penis haben oder nicht. Deswegen möchte ich dazu ein paar Hinweise geben.

Eigentlich ist alles ganz einfach

Also eigentlich ist alles ganz einfach und auch nicht so viel anders als bei anderem Sex:

  • Kommunizieren
  • Was feucht werden kann abdecken
  • Gleitmittel verwenden

Also eigentlich alles Dinge, die ganz allgemein eine gute Sache sind, wenn Menschen sich intim miteinander beschäftigen wollen. Im Detail wird es dann doch recht spannend (ist ja auch gut so), aber wenn sich Menschen diese drei Dinge beherzigen können, bevor sie mit einer Transperson ins Bett steigen (oder wohin auch immer), ist schon einmal viel geschafft. Aber jetzt zu den Details

Kommunikation

Wer sich nach dem Zustimmungskonzept richtet, hat auch mit Transpersonen gute Karten. Die gleichen Themen sind hier wichtig, vielleicht sogar noch mehr als sonst:

  • Frage nach den Bezeichnungen für Körperteile. Viele Transmenschen verwenden spezielle Namen für ihre Genitalien, weil die Begriffe, die sonst dafür verwendet werden, nicht zu ihrem Geschlecht passen und sich deswegen unangenehm anfühlen.
  • Beachte Nicht-Anfass-Zonen. Alle Menschen können Zonen an ihren Körpern haben, wo sie nicht berührt werden wollen, bei Transpersonen ist das nur etwas häufiger, vor allem, wenn Menschen Körperteile haben, die sie als nicht passend erleben.
  • Glaube nicht, Du weißt, was jemand gefällt, sondern frage nach, und, wenn du unsicher bist, lass es Dir zeigen.
  • Auch wenn das beachtet wird, können „Dysphorie-Schübe“ möglich sein, d.h. dass eine Person auf einmal aus der Stimmung kommt und sich schlecht fühlt, weil sie deutlich gespürt hat, dass etwas an ihrem Körper nicht passt. Dann einfach Pause machen, fragen was die Person braucht, und auch: sich nicht deswegen schuldig fühlen!

Und jetzt zu Körpern!

Jetzt möchte ich beschreiben, was ganz unabhängig von der jeweiligen Geschlechtsidentität bei bestimmten Körpern, vor allem medizinisch modifizierten Körpern zu beachten ist. Gleich am Anfang: wenn eine beteiligte Person Hoden hat, und eine Person Eierstöcke, dann ist unabhängig von Geschlechtsidentität und auch Hormoneinnahme usw. eine Schwangerschaft möglich! Es sollten also auf jeden Fall entsprechende Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden, wenn das nicht gewollt ist.

Menschen mit Vulva und Testosteron

Einiges verändert sich durch Testosteron nicht, d.h. es kann genauso noch Sekrete geben und es sollte entsprechend auch abgedeckt werden. Allerdings passen oft weder Kondome noch Lecktücker gut, deswegen hier eine Anleitung, wie aus einem Handschuh ein passendes Kondom gebastelt werden kann:

  1. 1 nehme einen üblichen Safer-Sex-Handschuh und schneide alle Finger bis auf den Daumen ab:
    anleitung1
  2. Dann auf der Seite des kleinen Fingers aufschneiden und aufklappen:
    anleitzung2

Hier gibt es eine oft gut passende Ausstülpung für den Penis/die gewachsene Klit und drumherum genug Material zur Abdeckung für eventuell austretende Sekrete.

Ansonsten ist noch zu beachten, dass durch das Testosteron die Haut etwas empfindlicher werden kann und die Sekrete weniger werden können. Dadurch kann das Infektionsrisiko etwas steigen. Gleitgel ist auf jeden Fall zu empfehlen.

Menschen mit Penis-Aufbau

Wenn Menschen sich einen Penis haben operieren lassen, entweder ein Klitoris-Penoid oder den sogenannte „Große Aufbau“, kann eigentlich so vorgegangen werden wie bei Menschen, deren Penis mit ihnen mitgewachsen ist. Die Penisgröße variiert evtl. stärker, d.h. es sollte noch mehr auf eine passende Kondomgröße geachtet werden, und in manchen Fällen kann es sein, dass auch außerhalb des Harnröhrenausgangs Sekret austreten kann. Ansonsten gilt wie in allen Fällen, am Besten nachfragen, gerade Empfindlichkeit und was Spaß macht, kann stark variieren.

Menschen mit Penis und Östrogen

Wenn Menschen mit Penis sich einer Östrogen-Therapie unterziehen verändern sich ihre Genitalien auch. Meistens werden sie etwas kleiner und empfindlicher. Erst einmal ist aber alles ähnlich wie bei anderen Menschen mit Penissen. Auch Sekrete sind möglich, auch wenn oft weniger kommt. Wenn es körperlich und psychisch möglich ist, können Kondome verwendet werden. Lecktücher sind oft zu klein, da bietet es sich an, Frischhaltefolie3 zu verwenden. Handschuhe und Kondome (bei aufnehmender Rolle) können ansonsten wie bei Menschen mit Vulva verwendet werden.

Menschen mit konstruierter Vulva und Vagina

Bei Menschen, die eine konstruierte Vulva und Vagina („Neovagina“) haben, können die gleichen Safer-Sex-Hilfsmittel angewendet werden wie bei Menschen, deren Vulva mitgewachsen ist. Zusätzlich zu beachten ist, dass sie oft weniger feucht werden, also dass Gleitmittel verwendet werden sollte. Neovaginas sind im Gegensatz zu gewachsenen Vaginas keine Muskeln, sondern Hautschläuche, also nicht so dehnbar. Praktiken wie Fisten sind somit eher nicht möglich.

Ansonsten: viel Spaß!

Transmenschen haben genauso viel oder wenig Lust auf Sex wie Cismenschen. Wenn die hier beschriebenen Punkte beachtet werden (kurz: Reden! Gleitgel!), dann kann es genauso spannend oder langweilig sein wie sonst auch. Und vielleicht ist es ja auch gut, in diesem Fall zum genaueren Absprechen, was wer mag, „gezwungen“ zu sein, das kann für viele andere Begegnungen genauso nützlich sein.

Weitere Infos

Links auf weitere Infos habe ich vor längerem schon einmal hier zusammengestellt. Zu dem speziellen Thema „wie nenne ich was“ habe ich (auf Englisch) hier etwas geschrieben.

1Mit Transpersonen und Transmenschen bezeichne ich in diesem Artikel alle Menschen, die sich dem ihnen bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht nicht oder nihct vollständig zugehörig fühlen, unabhängig von körperlichen oder gesellschaftlichen Veränderungen, die sie durchlaufen haben oder durchlaufen wollen.

2Aber nicht die für Mikrowellen, die hat Löcher.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Sex-Positives, Trans abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s